Fragen & Antworten

Ab welchem Alter werden Kinder in der Rasselbande aufgenommen?

Der Anspruch auf Betreuung beginnt mit dem Monat, in dem das Kind ein Jahr alt wird. Doch gibt es auch Fälle, in denen den Eltern vom Jugendamt ein Bedarf auch früher bescheinigt werden kann. In der Vergangenheit haben wir auch schon Kinder im Alter von sechs bis acht Monaten aufgenommen.

Werden die Kinder immer erst im August aufgenommen oder kann die Betreuung auch im April beginnen?

Da wir an keinen Träger gebunden sind, steht es uns auch frei, ab wann wir die Kinder aufnehmen wollen. ABER: unsere Plätze werden natürlich erst dann wieder frei, wenn das bisherige Kind einen Kindergartenplatz fest zugesagt bekommen hat! Und damit sind wir gezwungen, uns doch wieder am Kindergartenjahr zu orientieren.
Wenn eine „unserer“ Familien aber ihr Traumhaus auf den Malediven gefunden hat und dort im März hinzieht, kann der Platz ab April wieder neu belegt werden.

Welche Kosten kommen auf uns zu?

Die Eltern bezahlen den regulären Elternbeitrag an das Jugendamt. Dieser richtet sich nach dem Einkommen. Eine tabellarische Übersicht kann im Internet auf den Seiten des jeweiligen Jugendamtes eingesehen werden. Das Jugendamt bezahlt dann die Betreuung. Einzig die Verpflegung muss von den Eltern zusätzlich bezahlt werden. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 3,- € pro Tag, was bei ca. 20 Tagen pro Monat 60,- € im Durchschnitt ausmacht.
Für einkommensschwache Eltern besteht die Möglichkeit einen Antrag über Bildung und Teilhabe zu stellen. Dann übernimmt die zuständige Stelle bis zu 2,- € pro Tag.

Müssen wir einen Termin machen, um die Rasselbande zu besuchen?

Nein, unsere Türen sind stets offen. Lediglich zu den Mahlzeiten ist es unglücklich, uns zu besuchen. Daher bitten wir, folgende Zeiten zu beachten:
vormittags von 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr und nachmittags von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr.
Ein Anruf vorher kann aber nicht schaden, da wir ja auch mal spazieren gehen und Ihr dann vor verschlossener Tür stehen könntet.

Können wir gleich einen Vertrag machen, damit uns der Platz sicher ist?

Nein, denn wir wissen ja noch gar nicht, ob wir einen freien Platz haben. Die Kindergartenplätze werden im Februar erstmalig vergeben. Dann wartet man auf die Antworten der Eltern. Dann kommen die Nachrücker und so weiter. Es vergehen einige Wochen bis alle Kinder untergebracht sind. Dabei ist Ostern ein Zeitpunkt, den man sich gut merken kann. Und damit alle Kinder bei uns die gleichen Chancen haben, füllen die Eltern bei uns einen „Wunschzettel“ aus, auf dem sie Betreuungsbeginn und -umfang schreiben. Diese Wunschzettel werden von uns dann abtelefoniert.

Wie geht es weiter, wenn wir einen Platz in der Rasselbande bekommen haben?

Wir machen einen Termin aus, an welchem einer von uns oder auch beide zu Euch nach Hause kommen. Zum einen wollen wir das Kind einmal in der häuslichen Umgebung kennenlernen, also locker und ungezwungen und zum anderen bringen wir den Betreuungsvertrag mit. Diesen gehen wir dann Satz für Satz durch. Vielleicht gibt es ja Punkte, die Euch unklar sind, oder die Ihr geändert haben wollt. Und dann starten wir zwei Wochen vor dem eigentlichen Betreuungsbeginn mit der Eingewöhnung.